Voyages en français

MiroirsCulture et médias

Qu’apprenons-nous d’une société à travers son patrimoine, son cinéma, ses médias, sa littérature, ses oeuvres d’art ?

Tapez un mot pour en connaître le sens :

Hört sich gut an !

Seit den späten 70er Jahren hat sich das Hörverhalten (nicht nur) der Jugendlichen in Deutschland verändert. Musik konnte nun dank der Erfindung des Walkman überall und zu jeder Zeit gehört werden, jeder Tag wird durch die tragbaren Geräte mit Musik untermalt.

Längst wurde der Walkman durch MP3-Player, iPod, Smart-Phone und andere tragbare Geräte abgelöst. Das Konzept ist aber das gleiche geblieben. Über Kopfhörer kann man seine Lieblingsmusik immer und überall hören. Der MP3-Player schafft einen privaten Raum und schirmt den Hörer von der Außenwelt ab - in vielen öffentlichen Orten sieht man Jugendliche mit Kopfhörern in ihre eigene Welt versunken. Eine lange Akkuhaltbarkeit und die Shuffle-Funktion bieten dabei ein ungestörtes Hören und bei ca. 20.000 möglichen gespeicherten Liedern Abwechslung.

Eine internationale Studie belegte im Jahr 2010, dass 91 Prozent der deutschen Teenager Musik über MP3-Player und Handy hören. 36 Prozent tun dies täglich – 11 Prozent über drei Stunden am Tag.

Dies bedeutet aber nicht, dass die Jugendlichen isoliert und nur alleine Musik hören. Unter Freunden wird auf dem Schulhof, auf dem Spielplatz und an vielen weiteren Orten aktiv Musik getauscht und zusammen angehört – über das Teilen der Kopfhörer oder über Handys mit Lautsprecherfunktion. Dies empfindet die Umwelt (vor allem Erwachsene) oft als störend : Zum einen aufgrund der Lautstärke und zum andern durch die oftmals schlechte Qualität der Lautsprecher.

Mittlerweile muss Musik nicht mehr gekauft oder runter geladen werden. Lieder können durch die Funktionen der neuen tragbaren Geräte direkt online gehört und dank Anbietern wie youtube auch angesehen werden, wodurch dem Musikvideo eine größere Bedeutung zukommt. Dieser andere Umgang mit Musik, könnte zu Veränderungen in der Musikindustrie führen.

Was hörst du ?

Quellen :

- Studie

- Hörverhalten

Música : gustos y habitos de los jovenes en España

Compartir con amigos

Según una encuesta realizada en España en 2011, el 70 por ciento de los jóvenes españoles comparte la música con sus amigos a través de Internet, y uno de sus principales hobbies es escuchar música con sus amigos. El informe afirma también que las nuevas tecnologías y dispositivos al uso como Internet y MP3, además de las redes sociales, son las herramientas y medios más utilizados por los jóvenes españoles para escuchar, descargar o compartir sus gustos musicales.

Tipos de música

En relación con los tipos de música, el pop es el más escuchado por un 87 por ciento, seguido del rock por un 69 por ciento y la música electrónica (38 por ciento), R&B (27 por ciento), rap (25 por ciento), clásica (23 por ciento), funky (21 por ciento), jazz (20 por ciento), blues (16 por ciento) e indie (16 por ciento), respectivamente. El 61 por ciento de los encuestados afirma que escucha tanto música nacional como internacional. Un 24 por ciento declara que escucha solamente música nacional, mientras que un 15 por ciento a grupos internacionales exclusivamente.

Lugares para escuchar música

Respecto a los lugares donde escuchan música, un 87 por ciento lo hace desde el ordenador personal, un 67 por ciento desde el MP3, un 61 por ciento en el CD de los coches y un 56 por ciento en bares y discotecas. Un dato sorprendente es que hay más jóvenes que escuchan música en el móvil (45 por ciento) que en un CD en su casa (41 por ciento).

Fuentes :
20 minutos
Noticias dot
blogs.heraldo.es

¿Escucha música con su MP3 o su Ipod ? ¿Qué tiene en su Playlist ? ¡Escuche la respuesta de Yuka y cuéntenos enviéndonos un comentario !

Hört sich gut an !

Längst wurde der Walkman durch MP3-Player, iPod, Smart-Phone und andere tragbare Geräte abgelöst. Das Konzept ist aber das gleiche geblieben. Über Kopfhörer kann man seine Lieblingsmusik immer und überall hören. Der MP3-Player schafft einen privaten Raum und schirmt den Hörer von der Außenwelt ab - in vielen öffentlichen Orten sieht man Jugendliche mit Kopfhörern in ihre eigene Welt versunken. Eine lange Akkuhaltbarkeit und die Shuffle-Funktion bieten dabei ein ungestörtes Hören und bei ca. 20.000 möglichen gespeicherten Liedern Abwechslung.

Eine internationale Studie belegte im Jahr 2010, dass 91 Prozent der deutschen Teenager Musik über MP3-Player und Handy hören. 36 Prozent tun dies täglich – 11 Prozent über drei Stunden am Tag.

Dies bedeutet aber nicht, dass die Jugendlichen isoliert und nur alleine Musik hören. Unter Freunden wird auf dem Schulhof, auf dem Spielplatz und an vielen weiteren Orten aktiv Musik getauscht und zusammen angehört – über das Teilen der Kopfhörer oder über Handys mit Lautsprecherfunktion. Dies empfindet die Umwelt (vor allem Erwachsene) oft als störend : Zum einen aufgrund der Lautstärke und zum andern durch die oftmals schlechte Qualität der Lautsprecher.

Mittlerweile muss Musik nicht mehr gekauft oder runter geladen werden. Lieder können durch die Funktionen der neuen tragbaren Geräte direkt online gehört und dank Anbietern wie youtube auch angesehen werden, wodurch dem Musikvideo eine größere Bedeutung zukommt. Dieser andere Umgang mit Musik, könnte zu Veränderungen in der Musikindustrie führen.

Was hörst du ?

Quellen :

- Studie

- Hörverhalten

Mio caro lettore MP3

Ma visto che gli italiani sono anche molto curiosi pubblichiamo oggi alcuni risultati di una grande inchiesta : Cosa ascolti sul tuo Mp3 ?

Silvia (Milano 21 anni studentessa) : Ascolto il mio Mp3 prevalentemente sui mezzi mentre vado in università. Metto il modo random perché non mi piace ascoltare un intero album. Ultimamente preferisco sentire musica italiana di qualità come Biagio Antonacci o Tiziano Ferro. Un po’ di pop internazionale come Adele e lady Gaga ma anche roba vecchia che risale ai tempi di mia madre come Mina, I Bee Gees e i musical degli anni settanta.

http://www.youtube.com/watch?v=GEDzlLiHxM4

Paolo (Napoli 35 anni impiegato) : Quando vado a correre mi porto sempre dietro il mio Mp3. Ho caricato un sacco di musica napoletana e adoro sentire le canzoni di Pino Daniele o quelle di Gigi D’Alessio. Ogni tanto metto su un po’ di musica classica perché mi rilassa dopo lo sforzo.

http://www.youtube.com/watch?v=u2mGqGS-L1I&feature=related

Elena (Firenze, 42 anni, musicista) : La musica è la mia vita, non riesco a farne a meno. Tre anni fa mi sono abbonata a un sito di download di musica. Sul mio lettore ci sono quasi 80 giga di pezzi di qualsiasi tipo. In quest’ ultimo periodo mi piace ascoltare pop e musica elettronica. Ho scoperto tantissimi artisti giovani e interessanti come gli Air, i Justice e i Subsonica. Comunque sul mio lettore troverete anche classica, jazz, bossa nova e rock’n roll… Per me la musica non ha confini.

http://www.youtube.com/watch?v=WEOGrMVRDXk

Leonardo (Udine 14 anni) : A scuola con gli amici ci scambiamo tutti i nostri brani tra di noi. Quando posso, scarico un sacco di pezzi da internet e li faccio ascoltare ai miei compagni di classe. A me piacciono il Rap e la musica Techno. Il mio artista preferito è Fabri Fibra perché parla di cose che sono il mio quotidiano. Invece non sopporto le canzoni d’amore tipo Laura Pausini…

http://www.youtube.com/watch?v=qrM0z3v3LUY

Gaia (Palermo 13 anni) : Adoro le canzoni romantiche, sul mio Mp3 ci sono tutte le canzoni di Laura Pausini, di Celine Dion e di Whitney Houston. Ogni tanto ascolto qualcosa di più duro, ma non troppo. Per me la musica deve essere dolce e deve farmi sognare.

http://www.youtube.com/watch?v=66Rae9d81yA&feature=related

0 commentaire(s) Commenter cet article

Qui êtes-vous ?
Votre message
  • Pour créer des paragraphes, laissez simplement des lignes vides.

Ajouter un document
Commentaire audio
  • Attendez la fin du téléchargement de votre commentaire audio puis n’oubliez surtout pas de le sauvegarder avant de lancer la prévisualisation, sinon votre enregistrement sera perdu.

    Pour voir cette partie de la page, assurez-vous d'avoir le player flash dans sa version 11.1.0 ou supérieur...

Inscrivez-vous sur le site pour vous abonner à ce fil de discussion et recevoir les réponses à votre commentaire : s'inscrire.