Voyages en français

MiroirsNotre temps

Comment abordons-nous le temps, comment l’occupons-nous, comment l’organise-t-on ?

Tapez un mot pour en connaître le sens :

Sonntags in Deutschland

Für die meisten Menschen in Deutschland ist der Sonntag ein arbeitsfreier Tag. Was machen sie an diesem Tag ?

Für die meisten Menschen in Deutschland ist der Sonntag ein arbeitsfreier Tag. Hier könnt ihr lesen wie ein typischer Sonntag für fünf verschiedene Deutsche aussieht :

Jannis, 37 Jahre

Der Wecker klingelt Sonntags zwar nicht um 7 Uhr wie unter der Woche, aber oft genug wecken mich meine beiden Kinder sehr früh. Letzten Sonntag musste ich zum Beispiel mit meinem Sohn zu einem Fußballspiel. Wir versuchen den Sonntag immer als Familie zu verbringen. Dazu gehört meistens ein gemeinsames langes Frühstück, wenn es das Wetter zulässt ein kleiner Ausflug oder ein langer Spaziergang und natürlich auch ein gemeinsames Abendessen. Sonntag ist für mich für die Familie da.

Elisabeth, 50 Jahre

Ich arbeite Sonntags sehr oft. Das bedeutet der Wecker klingelt um 4 Uhr und eine Stunde später beginnt meine Schicht in einer Hotelküche. Dort wird dann erst mal alles geputzt und für das Frühstück vorbereitet. Danach müssen wir uns darum kümmern, dass immer frisches Geschirr für die Gäste und saubere Töpfe für die Köche da sind. Meine Schicht ist dann aber auch schon um 14 Uhr wieder vorbei – wenn alles gut läuft – und ich kann den Feierabend genießen... Der unterscheidet sich aber nicht von einem Feierabend unter der Woche... außer dass ich nicht mehr einkaufen gehen kann, da die Geschäfte geschlossen haben...

Steffie, 33 Jahre

Sonntag ist für mich ein besonderer Tag. Ich kann ausschlafen und habe keine Verpflichtungen. Ich genieße es nach dem Aufstehen und nach dem Frühstück in aller Ruhe die Sonntagszeitung oder ein Magazin zu lesen und mich nicht hetzen zu lassen. Deswegen mache ich Sonntags auch keine Pläne, sondern treffe mich lieber spontan mit Freunden zum Kaffeetrinken oder abends noch auf ein Glas Wein. Der Sonntag ist mir heilig, da es der einzige Tag der Woche ist, der nur für mich da ist.

Stefan, 18 Jahre

Samstags geh ich immer auf Partys bis Sonntags in der Früh. Meine Mutter weckt mich dann zum Mittagsessen mit Sonntagsbraten und allem. Danach leg ich mich meistens noch mal hin und kuck vom Bett aus Fernsehen oder spiele Playstation. Wenn schönes Wetter ist, treffe ich mich ab und zu mit meinen Freunden im Park um Fußball oder Frisbee zu spielen. Mehr mache ich Sonntags eigentlich nicht... vielleicht noch telefonieren oder am Rechner chatten...

Tim, 31 Jahre

Sonntag ist für mich normalerweise ein Sporttag. Nach einem späten Frühstück bin ich meistens als Trainer mit meiner B-Jugend unterwegs. Nachmittags spiele ich dann selbst. An Tagen an denen ich kein Spiel habe bin ich häufig als Schiedsrichter aktiv oder nehme mir im Sommer die Zeit joggen zu gehen. Wenn die Zeit es erlaubt koche ich Sonntags gerne in Ruhe mit meiner Freundin.

Schreibt uns doch einen kurzen Text wie ihr eure Sonntage normalerweise verbringt !

Sonntags in Deutschland

Für die meisten Menschen in Deutschland ist der Sonntag ein arbeitsfreier Tag. Hier könnt ihr lesen wie ein typischer Sonntag für fünf verschiedene Deutsche aussieht :

Jannis, 37 Jahre

Der Wecker klingelt Sonntags zwar nicht um 7 Uhr wie unter der Woche, aber oft genug wecken mich meine beiden Kinder sehr früh. Letzten Sonntag musste ich zum Beispiel mit meinem Sohn zu einem Fußballspiel. Wir versuchen den Sonntag immer als Familie zu verbringen. Dazu gehört meistens ein gemeinsames langes Frühstück, wenn es das Wetter zulässt ein kleiner Ausflug oder ein langer Spaziergang und natürlich auch ein gemeinsames Abendessen. Sonntag ist für mich für die Familie da.

Elisabeth, 50 Jahre

Ich arbeite Sonntags sehr oft. Das bedeutet der Wecker klingelt um 4 Uhr und eine Stunde später beginnt meine Schicht in einer Hotelküche. Dort wird dann erst mal alles geputzt und für das Frühstück vorbereitet. Danach müssen wir uns darum kümmern, dass immer frisches Geschirr für die Gäste und saubere Töpfe für die Köche da sind. Meine Schicht ist dann aber auch schon um 14 Uhr wieder vorbei – wenn alles gut läuft – und ich kann den Feierabend genießen... Der unterscheidet sich aber nicht von einem Feierabend unter der Woche... außer dass ich nicht mehr einkaufen gehen kann, da die Geschäfte geschlossen haben...

Steffie, 33 Jahre

Sonntag ist für mich ein besonderer Tag. Ich kann ausschlafen und habe keine Verpflichtungen. Ich genieße es nach dem Aufstehen und nach dem Frühstück in aller Ruhe die Sonntagszeitung oder ein Magazin zu lesen und mich nicht hetzen zu lassen. Deswegen mache ich Sonntags auch keine Pläne, sondern treffe mich lieber spontan mit Freunden zum Kaffeetrinken oder abends noch auf ein Glas Wein. Der Sonntag ist mir heilig, da es der einzige Tag der Woche ist, der nur für mich da ist.

Stefan, 18 Jahre

Samstags geh ich immer auf Partys bis Sonntags in der Früh. Meine Mutter weckt mich dann zum Mittagsessen mit Sonntagsbraten und allem. Danach leg ich mich meistens noch mal hin und kuck vom Bett aus Fernsehen oder spiele Playstation. Wenn schönes Wetter ist, treffe ich mich ab und zu mit meinen Freunden im Park um Fußball oder Frisbee zu spielen. Mehr mache ich Sonntags eigentlich nicht... vielleicht noch telefonieren oder am Rechner chatten...

Tim, 31 Jahre

Sonntag ist für mich normalerweise ein Sporttag. Nach einem späten Frühstück bin ich meistens als Trainer mit meiner B-Jugend unterwegs. Nachmittags spiele ich dann selbst. An Tagen an denen ich kein Spiel habe bin ich häufig als Schiedsrichter aktiv oder nehme mir im Sommer die Zeit joggen zu gehen. Wenn die Zeit es erlaubt koche ich Sonntags gerne in Ruhe mit meiner Freundin.

Schreibt uns doch einen kurzen Text wie ihr eure Sonntage normalerweise verbringt !

Un domingo en España

El domingo es para muchos el día más aburrido de la semana y también un poco déprimante. Ya sea en grandes ciudades, Bilbao, Madrid, Barcelona, Sevilla, on en el pueblo...

A continuación citamos algunas actividades propias de un domingo típicamente español :

- Echarse una buena siesta después de la comida familiar.
- Salir al campo o a la sierra para comer la tortilla de patatas como todo buen dominguero.
- Escuchar los partidos de la Liga con la radio pegada a la oreja o ir al fútbol.
- Salir a pasear con la familia o los amigos.
- Hacer deporte.
- Ir a misa por la mañana.
- Ir al cine a ver una película.
-"Geekear", es decir pasarse todo el día en el PC leyendo feeds,viendo mails, bloggeando, chateando, twitteando, descargando cosas, etc.
_- Ver la tele.
- Tomar un vermouth antes de la comida.

¿Os parece un poco limitada esta descripción de un domingo en España ?
¡Esperamos vuestras contribuciones, en francés o en español ! Podéis leer también los articulos en inglés (un domingo en Inglaterra), en alemán o italiano), para comparar con vuestro país.

Buona Domenica a tutti !

Dopo un ‘intensa settimana di lavoro numerosissimi italiani aspettano la domenica per condividere un momento di relax e un pranzo in famiglia. Le nonne si alzano presto al mattino per cucinare il sugo e lasciarlo cuocere a lungo in pentola mentre preparano la pasta a mano. Nel frattempo gli altri membri della famiglia riposano o vanno a fare una passeggiata, i credenti aspettano la messa delle 11 e gli sportivi possono dedicarsi al loro sport preferito.

Dopo un pranzo abbondante (spesso si fa il pieno : antipasto, primo, secondo, dolce) ci sono varie opzioni C’è chi riposa, chi si fa una passeggiata per digerire, i tifosi di calcio non si perdono la giornata di campionato che inizia alle 15. Verso le sei si torna spesso a casa ma molti scelgono di prolungare la domenica andando al cinema e proseguendo la serata con una pizza in compagnia di amici.

Tuttavia questa domenica da cartolina non è più la regola. La società Italiana cambia e la domenica si adegua. Gli abitanti delle grandi città scappano al venerdì per un weekend fuori porta in campagna, al mare o in montagna. I rientri della domenica sera causano molte code e tanto traffico. Alcuni italiani preferiscono dedicare l’intera domenica a sé stessi, quindi addio pranzo in famiglia e benvenuto brunch in coppia o con gli amici ! Oggigiorno molti negozi rimangono aperti anche di domenica e molti giovani scelgono proprio quel giorno per ritrovarsi con gli amici non più in piazza, come una volta, ma nei centri commerciali della periferia per andare a fare shopping o a vedere un film in un multisala.

Anche da voi i cambiamenti sociali sconvolgono le abitudini della domenica ?

Ninna nanna della domenica :

Dorme la bimba nel suo lettino,
accanto a lei sonnecchia il fratellino ;
la mamma in cucina fa le ciambelle,
con l’aiuto delle sorelle.
Tutti a tavola, sveglia bambini !
Venite qui, zie e nipotini,
ci son ciambelle in quantità,
che profumo, che bontà !
Si lecca le dita la più piccolina,
poi chiede un’altra ciambellina.
Per i bambini c’è l’aranciata,
per gli adulti un buon vino d’annata.
Poi zio Peppino racconta una storiella,
mentre s’ingozza un’altra ciambella,
lo sanno tutti che è molto goloso,
ma guai a dirlo perché è permaloso.
Così tra un boccone e un bicchiere di vino,
s’è bello e inciuccato lo zio Peppino,
zia Maria gli toglie il bicchiere,
e traballando lo mette a sedere.
La domenica è finita,
e anche la nonna si è divertita ;
i bimbi son pronti per la nanna,
canta la ninna contenta la mamma

Canzone toto cotugno :
“La domenica italiana” : http://www.youtube.com/watch?v=3pqcExtsx8o

Canzone di antonello Venditti :
“Buona domenica” : http://www.youtube.com/watch?v=mx4I2ZdLaPE

Lazy Sunday afternoon ?

It was all very different twenty years ago. Then, Sunday was still a day when Christians went to church in the morning, kids would go and play football on the common, and all would gather around a Sunday roast, before slipping into a comfortable chair to read the Sunday papers. Gardening, cutting the lawn, or washing the car were also typical Sunday activities, and there was little else to do. According to Professor Jeremy Baker, of ESCP Europe Business School, "Sunday was a very symbolic day. It was a religious day and even for those people who are not religious it was a family day, a home day… You were supposed to spend the time at home, however boring it was. It was considered to be good for you. You were showing loyalty to the family."

Today, things have changed and what changed them was the decision to allow Sunday trading in 1994. It was momentous for the fact that the once sleepy town centres of England were, slowly at first but then with ever increasing speed, transformed from empty spaces into bustling thoroughfares filled with cars and purposeful shoppers. Major towns saw the development of shopping centres on their peripheries, places to which all went off in search of everyday goods and necessities, as well as the latest DIY equipment and bargain domestic appliances. For better or for worse, a visit to the shopping mall became a typical Sunday family pastime.

In addition to the national obsession with shopping, many sports began to schedule major events on Sundays, and the all-day opening of pubs on Sunday also meant that the Sunday match could be broadcast on massive screens for fans to watch whilst enjoying their pint : Sunday worship took a rather different meaning !

Source : http://news.bbc.co.uk/1/hi/magazine/8224062.stm

For some, life on the traditional day of rest suddenly has got a lot more interesting ; for others, who wanted to keep Sunday special, the evil genie has been let out of the bottle and there is no going back.
What do you think ? Should Sunday be a special day, or do you think it’s a good thing that shops are open seven days a week ?

0 commentaire(s) Commenter cet article

Qui êtes-vous ?
Votre message
  • Pour créer des paragraphes, laissez simplement des lignes vides.

Ajouter un document
Commentaire audio
  • Attendez la fin du téléchargement de votre commentaire audio puis n’oubliez surtout pas de le sauvegarder avant de lancer la prévisualisation, sinon votre enregistrement sera perdu.

    Pour voir cette partie de la page, assurez-vous d'avoir le player flash dans sa version 11.1.0 ou supérieur...

Inscrivez-vous sur le site pour vous abonner à ce fil de discussion et recevoir les réponses à votre commentaire : s'inscrire.